Vitalpilze / Heilpilze Forum - Gesundheit & Krankheiten

Therapie Erfolge mit Vitalpilzen, Studien, Erfahrungen mit Vitalpilzen / Heilpilzen, Informationen über verschiedene Vitalpilze.
Dies ist keine offizielle DXN Webseite und dient nur zum Informationsaustausch.
 
LoginAnmeldenStartseiteVitalpilze Shop
Neueste Themen
Haben Vitalpilze Nebenwirkungen?
Pflege-Agenturen
Mit dem Hericium gegen Deperessionen
Vitiligo mit Vitalpilzen verbessert!
Vitalpilze Pulver oder Extrakt?
Krebs gehemmt und Metastasen mit Vitalpilzen bereinigt !!!
von Rebel
von Snip
von Heilmut
von Heilmut
von Heilmut
von Heilmut
Do 25 Apr 2019 - 18:04
Do 25 Apr 2019 - 15:46
Mi 17 Apr 2019 - 9:20
Di 25 Sep 2018 - 8:30
Mi 9 Mai 2018 - 18:57
Fr 16 März 2018 - 22:22

Teilen
 

 Wirkungsweise der Ganoderma Therapie (Ganzheitliche Genesung)

Nach unten 
AutorNachricht
Vitalpilz
Vitalpilze - Experte
Vitalpilze - Experte
Vitalpilz

Männlich Anzahl der Beiträge : 377

Wirkungsweise der Ganoderma Therapie (Ganzheitliche Genesung) Empty
BeitragThema: Wirkungsweise der Ganoderma Therapie (Ganzheitliche Genesung)   Wirkungsweise der Ganoderma Therapie (Ganzheitliche Genesung) EmptyDo 10 Apr 2014 - 15:10

Ganoderma wirkt immer in 5 Phasen (nach Dr. Lim Siow Jin)

Wirkungsweise der Ganoderma Therapie (Ganzheitliche Genesung) ReishiPulverKapseln

1. Phase - Untersuchung des Körpers (1-30 Tage)
Ganoderma geht wie ein Scanner durch deinen Körper und findet die Schwachstellen. Körperreaktionen in dieser Zeit nennt man Reaktionsreflektion.

2. Phase - Reinigung (1-30 Wochen)
In dieser Zeit wird Urinsäure, überschüssiges Cholesterin, Fettablagerungen, Kalziumansammlungen, schlechtes abgestorbenes Gewebe und Toxinansammlungen abgebaut und ausgeschieden (über die Haut z.B. durch vermehrtes Schwitzen, Beulen, Ausschläge; über Niere und Leber durch Urin und Stuhl; im Hals-Rachen-Brustraum werden Verschleimungen durch Abhusten ausgeschieden)

Ganoderma spürt versteckte Krankheitsherde auf sowie Unausgeglichenheiten in den Körperfunktionen und beginnt sofort mit seiner regulierenden Arbeit.

Durch diesen Reinigungsprozess kommt es häufig vor, dass man vermehrten Durst spürt. Das ist ein Signal des Körpers, dass er mehr Wasser braucht, um die gelösten Toxine auszuscheiden. Oben genannte Reaktionen sind keine Nebenwirkungen! Es sind lediglich die Auswirkungen des Transportes der Gifte aus dem Körper hinaus.

3. Phase - Ausgleich/Regulation (1-12 Monate)
Es findet ein ausgleichender Effekt statt. Die deutlichsten und mitunter sehr starken Reaktionen treten in dieser Phase auf (es kann zu starken Schmerzen kommen, hängt von Alter und Krankheitsbild ab).
Es ist ein Zeichen, dass der Körper angefangen hat, seine Aufgabe der Selbstheilung wieder zu übernehmen. Man sollte daher Ganoderma unbedingt weiter einnehmen, sollten die Reaktionen jedoch zu stark sein, reduziert man die Dosis auf ein Maß mit dem man gut zurecht kommt und steigert anschließend langsam wieder

welche Reaktionen sind möglich?
-Ganzkörperschmerzen
-Schmerzen an Stellen alter jahrelang zurückliegender Verletzungen
-Gelenkschmerzen
-Schläfrigkeit (Signal des Körpers mehr zu ruhen, um einen besseren Regulationseffekt zu erzielen/Personen mit stark übersäuertem Körper werden eher Schläfrigkeit verspüren/hier empfiehlt es sich die letzte Tagesdosis Ganoderma am Abend einzunehmen)
-Kopfschmerzen (Zeichen, dass Nerven reguliert werden)
-Schmerzen im Stirnbereich (ein Signal für eine Überstrapazierung des Gehirns, oft bei Schülern, Lehrern, Managern, Ärzte... Personen mit gr. mentalem Energieaufwand)
-Schmerzen im oberen Hinterkopf (bei zu hohem Blutdruck)
-Schmerzen im unteren Hinterkopf (bei zu niedrigem Blutdruck)
-dunkler Urin mit starker Geruchsbildung (Entgiftung über die Nieren)
-innerliches „Kribbeln“ (ein Kribbelgefühl im Körper deutet auf eine „Unordnung“ der inneren Organe hin/Über-Unterfunktion)
-Durchfall (Toxine, die sich im Dünn- und Dickdarm angesammelt haben werden abgebaut und ausgeschieden)

4. Phase - Aufbauen/Regulation (6-24 Monate)
Das Immunsystem, physische (körperliche) Kräftigung sowie psychische (mentale) Stärke und Ausgeglichenheit werden in diesem Zeitraum aufgebaut. die Widerstandsfähigkeit gegenüber Erkrankungen nimmt stark zu.
Körperfunktionen werden repariert und der Körper wird wieder auf seine normalen Funktionen eingestellt.
Innerliche Verletzungen und Narbengewebe (OP Narben) werden "ausgebessert“.

5. Phase - Regeneration/Erneuerung (1-3 Jahre)
Der optimale Einnahmezeitraum für Ganoderma beträgt 3 Jahre. Innerhalb dieses Zeitraums wird das Immunsystem komplett neu aufgebaut, sowie alle Zellen erneuert, so dass die Körperfunktionen wieder optimal zusammen arbeiten. Dadurch findet der sogenannte "Erneuerungsprozess" statt, welcher eine jugendliche Ausstrahlung, erneuerte Kraft (Muskelbildung) und Energie sowie eine innerliche Ausgeglichenheit bewirkt.

_________________
Liebe Grüße,

Vitalpilz
Nach oben Nach unten
 
Wirkungsweise der Ganoderma Therapie (Ganzheitliche Genesung)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Beschäftigungstherapie mit Tieren insbesondere mit Hunden...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Vitalpilze / Heilpilze Forum - Gesundheit & Krankheiten :: Vitalpilze & Gesundheit :: Allgemein - Vitalpilze / Heilpilze - Mykotherapie-
Gehe zu: